Ehrenamt und Verein

 

Die ehrenamtlich Mitarbeitenden im ambulanten Ökumenischen Hospizdienst Aalen haben Vorbereitungskurse für diese Aufgaben besucht. Die Seminare machen sensibel für die Wünsche und Bedürfnisse von schwer kranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen.

Jährliche Fortbildungen und monatliche Gruppenabende tragen dazu bei, die Qualität in der psychosozialen Begleitung und Beratung zu sichern. In den Gruppenabenden findet ein Austausch unter den Mitarbeitenden statt, zurückliegende Begleitungen werden besprochen, Fortbildungen sowie zweimal jährlich eine Supervision werden angeboten.

 

 

Unsere hauptamtlichen Mitarbeiterinnen, Frau Angelika Vetter (Koordinationsfachkraft) und Frau Judith Kufka (derzeit in der Ausbildung zur Koordinatorin), sind in erster Linie Ansprechpartnerinnen für Betroffene wie auch für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihnen obliegt die Arbeitsorganisation im Hospizdienst Aalen sowie die Zusammenarbeit mit Kliniken, Pflegeeinrichtungen und anderen Diensten. 

 

 

Frau Judith Kufka

 

 

Der Vorstand des Vereins ist verantwortlich für die Leitung, die Vertretung nach außen, die Finanzierung und die Öffentlichkeitsarbeit:

Xaver Stark (1. Vorstand), Erich Haller (2. Vorstand), Michael Melzer (Schatzmeister), Elke-Maria Boelke (Vertretung der ehrenamtlichen Mitarbeiter), Michael Maas (Arzt), Karin Fritscher (Katholische Kirche), Pfr. Jan Langfeldt (Evangelische Kirche).

Beratend stehen dem Vorstand zur Seite: Sylvia Caspari (Diakonie Württemberg) und Natalie Pfeffer (Caritas Ost- Württemberg).

 

Das Ehrenamt ist die Grundlage für die Hospizarbeit. So sind derzeit 28 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Begleitung tätig, unterstützt von Menschen, welche die Hospizidee mittragen und für die finanzielle Sicherheit sorgen.

 

Um unsere Arbeit auch künftig leisten zu können suchen wir Menschen, die bereit sind die Hospizarbeit durch persönliches Engagement, durch Spenden und/oder einer Mitgliedschaft im Verein zu unterstützen.